Der Siebdruck ist der Klassiker unter den Drucktechniken. Er zählt zu den professionellsten und langlebigstens Druckarten. Wie der Name es bereits sagt, werden die Farben durch ein Sieb, das aus einem aufgespanntem Gewebe in einem Aluminiumrahmen besteht, auf das zu bedruckende Material gedruckt. Dabei werden die Maschen des Gewebes an den Stellen verstopft, an denen kein Druck aufgetragen werden soll. So können die Druckfarben nur an den freien Stellen das Gewebe durchdringen und drucken das gewünschte Motiv auf die Textilien. Durch dieses Verfahren ist es möglich auch mehrfarbige Motive, Farbverläufe, Effektfarben (wie neon, gold oder silber) sowie fotorealistische Drucke zu realisieren. Standart-Druckgröße bis B30 x H40 cm.

Vorteile:

• kräftiger und leuchtender Farbauftrag
• gute Waschbarkeit
• gute Haltbarkeit
• wasserbasierende Qualitätsmarkenfarben
• sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis je höher die Auflage

Nachteile:

• Kosten sind abhängig von der Farbanzahl
• Höhere Kosten bei geringer Auflagenzahl